Notdienst:


Den für Gummersbach zuständigen Notdienst erreichen Sie werktags ab 19:00, mittwochs und freitags ab 13:00, sowie an Sonn- und Feiertagen unter 116 117

Sollte unser Telefon außerhalb der Notdienstzeiten nicht besetzt sein, so erreichen Sie uns unter der Nummer
(01 57) 74 48 61 73
Bei einem Notfall sollten sie möglichst schnell bestimmte Informationen geben können. Sie können lebensrettend sein!
  • Name, Anschrift und Telefonnummer des Anrufers
  • Name und Alter des Patienten (bei Kindern zusätzlich Gewicht und Größe)
  • Angaben zu bestehenden Begleit- oder Allgemeinerkrankungen
    (insbesondere an Herz-Kreislauf und Ausscheidungsorganen)
  • Bei Vergiftungen das aufgenommene Gift (Haushaltsmittel, Pflanzen, Medikamente, soweit bekannt),
    die aufgenommene Menge und den Zeitpunkt der Giftaufnahme
  • Beschwerden möglichst genau schildern!

  Allgemeine Notruf-Nummern:

Polizei 110
Feuerwehr 112
Krankenhaus Gummersbach (0 22 61) 17-0
Krankenhaus Engelskirchen (0 22 63) 81-0
Krankenhaus Waldbröl (0 22 91) 82-0
Krankenhaus Wipperfürth (0 22 67) 8 89-0
Kinder- und Jugendtelefon (08 00) 1 11 03 33
Telefonseelsorge (08 00) 1 11 02 22
Ärztlicher Notfalldienst 1 92 92
   
  Gift-Informationszentralen:

(0 30) 1 92 40
Bonn (02 28) 1 92 40
(03 61) 73 07 30
(07 61) 1 92 40
(05 51) 1 92 40
Homburg / Saar (0 68 41) 1 92 40
(0 61 31) 1 92 40
(0 89) 1 92 40
Nürnberg (09 11) 3 98 24 51
 
 
Notfalldienstbezirke des Oberbergischen Kreises: 116 117
Links von allgemeinem Interesse:
 
KV Nordrhein Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein
Ärztekammer Ärztekammer Nordrhein
 
Irgendwann machen die Augen nicht mehr mit - es brennt im Augapfel. Der geplagte Surfer lernt hier, wie er dem bekannten "Brennen" der Augen abhelfen kann und mit gezielter Gymnastik, gesunder Ernährung und Entspannungsübungen seine Augen wieder zum Leuchten bringt.
Der Diabetes-Informationsdienst im Netz. Ob Spezialkliniken, Ärzte, Diabetesschulungen oder spezielle Diabetesversender - hier findet der Patient alles Wesentliche
Jedes Jahr aufs Neue rollt die Grippewelle durch die Republik und setzt alte wie junge Menschen für mindestens eine Woche außer Gefecht. Woran man die "echte" Grippe erkennt und was im Ernstfall zu tun ist, erfahren Wissensdurstige auf den Grippe-Informations-Seiten.
Durch Forschung und Wissenschaft ist die HIV-Infektion heute zwar noch immer nicht heilbar, sie ist jedoch behandelbar geworden. Die Website www.hiv-Info.de bietet wichtiges Basiswissen zum Thema HIV und AIDS sowie viele Neuigkeiten auf diesem Gebiet.
Das Thema wird in allen Einzelheiten erklärt und dargestellt. Empfohlen durch 'Online-Praxis'.
In Deutschland leidet jeder siebte Bundesbürger hat eine Migräneerkrankung. Die Migräne- Infoseiten befassen sich mit den unterschiedlichen Ursachen, Diagnosen und Therapiemöglichkeiten rund um das Thema Migräne.
Die Quälgeister sind unsichtbar und greifen aus der Luft an. Manfred Wegener bietet auf seiner Site einen Pollenkalender, Infos zu Allergien sowie einen "Pollenwarndienst" via E-Mail
Rückenschmerzen gehören heute zu den allerhäufigsten Berufs- und Zivilisationskrankheiten.  Gezielte Gymnastik gegen Muskelverspannungen, 'richtiges Sitzen' - die Gegenmaßnahmen sind oft einfacher, als Sie denken.
In den Rubriken "Ärzte", "Kliniken", "Heilpraktiker", "Apotheken" und "Optiker" suchen Sie nach Fachrichtung, Name oder PLZ/Ort blitzschnell die gewünschte Adresse in Ihrer Nähe. Zu jeder Rubrik wird der derzeitige Datenbestand angezeigt - bei "Ärzte" derzeit immerhin 58.000 Einträge.
 

Copyright © 2000-2004 - Alle Rechte vorbehalten.
WebDesign by , Waldbröl